Die US-Standardwerte sind im frühen Handel zwischen moderaten Gewinnen und Verlusten gependelt. Weltweite Sorgen vor einem Übergreifen der Euro-Schuldenkrise auf Italien konnten vor dem US-Handelsstart eingedämmt werden, nachdem eine italienische Anleihe-Auktion erfolgreich verlaufen war und auch Gerüchte über ein Eingreifen der Europäischen Zentralbank an den Anleihemärkten kursierten.

Die Unsicherheit hielt sich aber unter den Anlegern und die überwiegend mit Technologie-Aktien gespickten Nasdaq-Indizes verharrten in der Verlustzone, auch wenn sie ihre frühen Abgaben weitgehend eindämmen konnten.

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial rückte in den ersten 90 Handelsminuten um 0,03 Prozent vor auf 12‘509,17 Punkte. Der breiter gefasste S&P 500 stieg um 0,09 Prozent auf 1320,71 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq sank der Auswahlindex Nasdaq 100 um 0,08 Prozent auf 2360,08 Zähler, während der breitere Composite-Index 0,07 Prozent auf 2800,55 Punkte verlor.

(laf/awp)