Nach zwei Handelstagen mit kräftigen Verlusten hat der US-Aktienmarkt am Mittwoch wieder zugelegt. Auftrieb kam vor allem durch den überraschend starken Beschäftigungsanstieg im Privatsektor, den der Arbeitsmarkt-Dienstleister ADP bekanntgegeben hatte. Dessen Daten gelten als wichtiger Indikator für den monatlichen Arbeitsmarktbericht, der am Freitag veröffentlicht wird.

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial stieg in den ersten 30 Handelsminuten um 1,08 Prozent auf 11’783 Punkte. Der breit gefasste S&P 500 rückte um 1,19 Prozent auf 1232 Punkte vor. An der Technologiebörse Nasdaq legte der Composite-Index um 0,74 Prozent auf 2626 Punkte zu und der Auswahlindex Nasdaq 100 gewann 0,62 Prozent auf 2312 Punkte.

Weitere Impulse dürften im späteren Handelsverlauf zudem noch die Zinsentscheidung und die geldpolitischen Aussagen der Notenbank Federal Reserve (Fed) geben. Anleger spekulieren Börsianern zufolge auf ein neues Programm der Fed zur Ankurbelung der US-Konjunktur, etwa ein weiteres Anleihekaufprogramm. Ökonomen rechnen jedoch mehrheitlich noch nicht damit.

(rcv/awp)

Anzeige