Die Wall Street hat am Mittwoch nach drei Verlusttagen wieder zugelegt. Nachdem der Leitindex Dow Jones Industrial (DJIA) tags zuvor nach guten Konjunkturdaten seine Tagesverluste bereits eingegrenzt hatte, stieg er nun um 1,56 Prozent auf 11'313,30 Punkte. Der breiter gefasste S&P 500 rückte um 1,80 Prozent auf 1186,27 Punkte vor und auch die Nasdaq-Indizes legten zu. Der Composite-Index gewann 1,86 Prozent auf 2519,82 Punkte und der Auswahlindex Nasdaq 100 verbesserte sich um 1,59 Prozent auf 2201,96 Punkte.

Die Anleger setzen ihre Hoffnung einmal mehr auf die Politik: Im Kampf gegen die hohe Arbeitslosigkeit plant US-Präsident Barack Obama laut US-Medien ein hunderte Milliarden Dollar schweres Programm zur Ankurbelung der Wirtschaft. Kern des Vorhabens, das der Präsident am Donnerstag im Kongress vorstellen wolle, seien neue Steuererleichterungen. Auch soll es um Ausgaben für Infrastruktur aus dem Bundeshaushalt sowie direkte Hilfen an US-Staaten gehen, um beispielsweise Entlassungen von Lehrern zu verhindern. Der europäische Handel mit seiner deutlichen Erholung und der gleichzeitige Rutsch des Goldpreises sorgten ebenfalls für freundliche Stimmung.

(rcv/laf/awp)