Der US-Investor Warren Buffett ist möglicherweise auf der Suche nach einem neuen milliardenschweren Übernahmeziel. Seine Investmentfirma Berkshire Hathaway stockte die Beteiligung an dem amerikanischen Kabelnetzbetreiber Charter Communications auf.

Das geht aus Dokumenten hervor, die der Börsenaufsicht SEC übermittelt wurden. Darin schlüsselt der Investor sein 107,2 Milliarden schweres US-Aktienporfolio per Ende Juni auf. Berkshire besitzt nun 8,51 Millionen Charter-Aktien nach 5,98 Millionen Anteilsscheinen Ende März.

Grösste Übernahme vor einer Woche

Erst vor einer Woche hatte Buffett in seiner bisher grössten Übernahme nach dem Industriekonzern Precision Castparts (PCC) gegriffen. Berkshire Hathaway kauft das Unternehmen aus Oregon für 37,2 Milliarden Dollar. PCC stellt unter anderem Teile für Flugzeughersteller wie Airbus oder Boeing her. Berkshire Hathaway ist an mehr als 80 Firmen beteiligt, etwa an den Börsen-Schwergewichten American Express, Coca-Cola , IBM und Wells Fargo.

(reuters/chb)