US-Starinvestor Warren Buffett wagt sich ins Luftfahrtgeschäft. Seine Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway gab bekannt, Aktien der vier grössten US-Fluggesellschaften American, Delta, Southwest and United Continental gekauft zu haben.

Zuvor hatte Buffett rund zwei Jahrzehnte lang einen Bogen um derartige Investitionen gemacht. Börsenunterlagen zufolge lag der Wert der Anteilsscheine Ende September bei mehr als 1,3 Milliarden Dollar. Nach Bekanntwerden des Investments zogen die Aktienkurse der vier Unternehmen im nachbörslichen Handel am Montag an.

Buffett lehnte Investition lange ab

Die Branche profitierte in den vergangenen Jahren von den gesunkenen Treibstoffkosten und vom Abflauen des Preiskampfes in den USA, weil sich Airlines zusammengeschlossen haben. Die vier führenden US-Anbieter verbuchten deshalb 2015 einen Rekordgewinn von zusammen 21,7 Milliarden Dollar.

Buffett hatte lange eine Investition in die Branche mit der Begründung abgelehnt, deren Geschäft sei kapitalintensiv und werfe wenig oder keinen Gewinn ab.

(sda/cfr/jfr)