Die Beteiligungen von Berkshire Hathaway des bekannten US-amerikanischen Investors Warren Buffett brachten zu Jahresbeginn einen mehr als doppelt so hohen Gewinn. Der Überschuss stieg um 115 Prozent auf 3,25 Milliarden Dollar.

Dazu trug vor allem das Geschäft mit Lebensversicherungen bei, das im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nicht von Naturkatastrophen belastet wurde, wie Berkshire am Freitag mitteilte. Gut entwickelte sich auch die Derivate-Sparte. Der Umsatz legte um 13 Prozent auf 38,15 Mrd. Dollar zu. Die Kasse des Unternehmens ist mit 37,83 Mrd. Dollar prall gefüllt.

Am Samstag werden fast 40'000 Aktionäre zur Generalversammlung von Berkshire erwartet. Der 81-jährige Buffett führt das weltweite Konglomerat aus fast 80 Firmen und mehr als 270'000 Beschäftigten zusammen mit Partner Charlie Munger.

(chb/sda)