BVB-Aktien haben am Tag nach dem Sieg gegen Sporting Lissabon in der Champions League viele Anhänger gefunden. Die Papiere des Fussballvereins kletterten am Mittwoch auf den höchsten Stand seit Februar 2002 und damit seit fast fünfzehn Jahren. Sie legten um bis zu 3,9 Prozent auf 5,71 Euro zu und waren damit unangefochtener Spitzenreiter im Kleinwerteindex SDax.

Die Dortmunder schlugen die Portugiesen am Vorabend 2:1. «Das ist ein wichtiger Schritt in Richtung Achtelfinale und das treibt die Aktie», sagte ein Händler. Die Champions League ist für Vereine ein grosses Geschäft, mit dem sich viel Geld verdienen lässt. Für das Erreichen des Achtelfinales winken dem BVB hohe Einnahmen. «Sportlich läuft es derzeit weitgehend rund bei Borussia Dortmund. Aber auch auf der finanziellen Seite überzeugt der Verein mit sehr soliden Zahlen», hiess es jüngst in einer Analyse von GSC Research.

(reuters/ise/me)