Der Börsengang des Schweizer Logistikkonzerns Ceva ist in trockenen Tüchern. Im Rahmen der Transaktion sammelte das Unternehmen nach Angaben vom Donnerstag wie geplant brutto 1,2 Milliarden Franken ein.

Die Mittel sollen zum Schuldenabbau verwendet werden. Mit 27,50 Franken je Aktie liege der Ausgabepreis allerdings am untersten Ende der ursprünglich von 27,50 bis 52,50 Franken reichenden Preisspanne. Der Handel an der Schweizer Börse startet am Freitag.

(reuters/gku)