Das chinesische Unternehmen Tzaneen International hat den Flughafen von Ciudad Real für eine Summe von 10'000 Euro ersteigert. Der Bau der Anlage hatte 450 Millionen Euro gekostet. Wie die Nachrichtenagentur Efe am Freitag berichtete, war die chinesische Gruppe bei der Versteigerung der einzige Bieter.

Der Flughafen war als erster in Spanien mit privatem Kapital finanziert und 2008 eröffnet worden. Zwei Jahre später wurde ein Insolvenzverfahren eingeleitet. Im April 2012 musste der Betrieb auf dem Flughafen, der auf eine Kapazität von zwei Millionen Passagieren im Jahr angelegt worden war, eingestellt werden. Seither scheiterten mehrere Versuche, die Anlage zu versteigern.

Chinesen haben grosse Pläne

Das Käufer-Unternehmen kündigte nach Medienberichten an, Investitionen von 60 bis 100 Millionen Euro vorzunehmen. Mehrere Firmen in China seien daran interessiert, den Flughafen zu einem wichtigen Umschlagplatz für ihre Exporte nach Europa zu machen.

(sda/mbü)