1. Home
  2. Invest
  3. Cliq Digital – auf den Rebound setzen

Value-Wert
Cliq Digital – auf den Rebound setzen

Game Boys.
Game Boys mit Game Boys: Computerspiele sind ein Wachstumsmarkt.Quelle: Keystone

Computer-Spiele sind ein Wachstumsmarkt. Von diesem Umfeld profitiert Cliq Digital. Nach dem Kursrutsch ist die Aktie günstig.

Von Georg Pröbstl
am 02.03.2018

Die Einführung des Smartphones durch Apple vor zehn Jahren mit dem iPhone hat die digitale Welt revolutioniert. Diese Geräte sind längst ein Massenmarkt und sie werden nicht nur für die Telefonie verwendet, sondern auch für zahllose andere Dinge. Aus Sicht der Computer-Spieler ist das Smartphone ganz sicher nicht mehr wegzudenken. Aber auch die rasante Verbreitung des schnellen Internet spielt bei der Verbreitung von Online-Games eine entscheidende Rolle. Aber egal ob mobil oder stationär: Video- und Online-Spiele erleben massive Zuwachsraten.

Nach Schätzungen des Research-Hauses Newzoo nutzen weltweit 2,2 Milliarden Menschen Online-Spiele. Und das ist auch nach Umsatzvolumen ein Milliardenmarkt. Die Experten von Newzoo beziffern den globalen Umsatz in dem Sektor in 2017 auf 109 Milliarden Dollar – und das bei einer Wachstumsrate von 7,8 Prozent.

Gewinnanstieg um 25 Prozent…

Von diesem Umfeld profitiert auch Cliq Digital. Das Unternehmen ist auf Vertrieb und Marketing von digitalen Produkten wie etwa von Online-Spielen, von Software, Apps und Online-Unterhaltung spezialisiert und steigerte seinen Umsatz in den letzten drei Jahren um 49,1 Prozent auf 70,5 Millionen Euro.

Und obwohl der Spiele-Spezialist aus Düsseldorf seine Erlöse im vergangenen Jahr um 8,0 Prozent und den Gewinn um rund 25 Prozent von 0,43 auf 0,53 Euro je Aktie steigern konnte, ging es mit der Aktie in den letzten vier Wochen steil bergab. Vom Fünfjahreshoch Anfang Januar hat der Titel rund 30 Prozent an Wert verloren.

… aber nur ein einstelliges KGV

Anleger sehen da eine gute Gelegenheit zum Einstieg. Denn das Wachstum dürfte auch 2018 weitergehen. So hat sich das wichtige Verhältnis von Nettoumsatz pro User/Kosten für die Kundenakquisition im vergangenen Jahr von 1,41 auf 1,47 verbessert und der Kundenbasiswert kletterte deutlich von 21 auf 26 Millionen Euro. In diesem Jahr ist mit einem Anstieg der Umsätze in den Bereich von 80 Millionen Euro und einem Ergebnis von rund 0,70 Euro je Aktie zu rechnen.

Mit 9er-KGV ist Cliq-Digital bei deutlich zweistelligen Wachstumsraten beim Gewinn nicht nur klar zu billig, sondern die Aktie hat jetzt auch wieder die untere Begrenzung ihrer Trading-Range erreicht. Da könnten ganz schnell wieder Kurse um 9 Euro oder auch mehr drin sein.

 

Cliq Digital AG

ISIN: DE000A0HHJR3
Gewinn je Aktie 2019e: 0,80 €
KGV 2019e: 8,3
Dividende/Rendite 2017e: -
EK je Aktie: 7,24 €
EK-Quote: 60,3%
KBV: 0,9

Kurs/Ziel/Stopp: 6,62/9,80/4,60 €

* Georg Pröbstl ist Chefredaktor des Börsenbriefs Value-Depesche. Der Börsendienst ist auf substanzstarke, unterbewertete Aktien mit guten Perspektiven aus der D-A-CH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) spezialisiert. Performance des Musterdepots 1 Jahr: +18,7 Prozent (DAX: +5,6 Prozent), 3 Jahre: +51,8 Prozent (DAX: +14,9 Prozent). Seit Start im April 2010 steht ein Zuwachs von +374,2 Prozent (Dax: +96,9 Prozent)

Anzeige