1. Home
  2. Invest
  3. Crédit Agricole setzt auf Paris statt London

Staatsanleihen
Crédit Agricole setzt auf Paris statt London

Crédit Agricole: Paris statt London. Keystone

Eine der grössten französischen Geschäftsbanken macht einen Teilrückzug aus London. Crédit Agricole handelt europäische Obligationen künftig in Paris statt in London.

Veröffentlicht am 25.09.2017

Die französische Grossbank Crédit Agricole verlagert den Handel mit europäischen Staatsanleihen von London nach Paris. Der Schritt werde noch in diesem Monat umgesetzt, sagte eine Sprecherin des Instituts.

Im Zuge des Brexit rechnen viele Beobachter mit einem Abzug des Handels mit Staatsanleihen der EU-Staaten aus London.

1000 Jobs in Paris

Deutsche-Bank-Chef John Cryan hat seine Mitarbeiter bereits auf einen solchen Schritt vorbereitet, schliesslich kauften Investoren heutzutage auch keine europäischen Staatsanleihen in Tokio. Anleger fürchteten nach dem EU-Austritt Grossbritanniens Handelshemmnisse und würden deshalb den Handel mit EU-Staatsanleihen voraussichtlich in die EU verlagern.

Die Crédit-Agricole-Sprecherin liess offen, wie viele Jobs im Zuge der Entscheidung nach Paris verlagert werden. Französische Banken hatten erklärt, sie würden nach dem Brexit rund 1000 Jobs in Paris schaffen.

(sda/ise)

Anzeige