1. Home
  2. Credit Suisse kauft BKW Stromdarlehen ab

Energie
Credit Suisse kauft BKW Stromdarlehen ab

Strommast: Swissgrid ist die nationale Netzgesellschaft. Keystone

Die Credit Suisse übernimmt ein Swissgrid-Wandeldarlehen von der BKW. Der Wert liegt bei fast 100 Millionen Franken.

Veröffentlicht am 11.11.2016

Der Energiekonzern BKW verkauft sein Swissgrid-Wandeldarlehen an die Credit Suisse. Das Darlehen hat einen Nominalwert von rund 97 Millionen Franken. Zur Übertragung des Darlehens braucht es noch die Zustimmung des Swissgrid-Verwaltungsrats.

Die BKW hat jüngst die Swissgrid-Beteiligung des Stromkonzerns Alpiq übernommen. Mit einem Anteil von 37 Prozent ist die BKW damit grösster Aktionär der Netzbetreiberin geworden. Zusammen mit der nun geplanten Transaktion führe die BKW ihre bisherige Finanzinvestition in eine strategisch bedeutende Aktienbeteiligung über, heisst es in einer Mitteilung des Konzerns vom Freitag.

Wandeldarlehen als Rest

Die BKW war als ehemalige Betreiberin des Übertragungsnetzes bei dessen Überführung an die Swissgrid Anfang 2013 mit Aktien und einem Darlehen entschädigt worden. Ein Teil dieses Darlehens wurde bereits 2013 ausbezahlt, der Rest war als Wandeldarlehen ausgestaltet.

Dieses habe die BKW nun an die CS verkauft, wobei die eingebettete Wandelverpflichtung bei der BKW verbleibe, heisst es in der Mitteilung weiter.

(sda/ise/hon)

Anzeige