Es gab einen starken Rebound im Juli und das könnte sich jetzt wiederholen. Nachdem die Aktie von Cyan im Juni ganz schnell um 20 Prozent auf den tiefsten Stand nach dem Börsengang im März gefallen war, löste die Nachricht über den Kauf des Anbieters von Technologie- und Servicelösungen und Mobilfunkbetreibers I New schon wenige Tage später Anfang Juli einen Kursschub aus. Bis August war die Aktie des IT-Konzerns aus München um 30 Prozent geklettert und legte dann bis Ende September weiter zu.

Immerhin hatte Cyan bei der Übernahme auch seine Ziele für 2018 und 2019 veröffentlicht. Der Umsatz soll von 20 Millionen Euro in diesem Jahr auf 35 Millionen Euro in 2019 klettern. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen soll sich dabei auf zumindest 20 Millionen Euro in etwa verdreifachen.

Ein neuer Kooperationsvertrag könnte einen Kursschub auslösen

Cyan ist auf Sicherheitssoftware für Telefonkonzerne und den Mobilfunk spezialisiert und hat hohe Margen. Das liegt am Geschäftsmodell des Unternehmens. Denn die Münchner akquirieren die Endkunden nicht mit grossem Aufwand selbst, sondern indirekt über Kooperationen beispielsweise mit den Telekomkonzernen oder Mobilfunkdienstleistern. Derzeit zählen beispielsweise die beiden Töchter der Deutschen Telekom - T-Mobile Austria und T-Mobile Polska – zu den Kunden.

Anzeige

Wie gut informierte Kreise nun berichten, soll Cyan jetzt kurz vor dem Abschluss eines Kooperationsdeals mit einem weiteren grossen europäischen Telefonkonzern stehen. Den Gerüchten zufolge soll das Umsatzvolumen für Cyan dabei bei etwa 1,0 Millionen Euro im Monat liegen. Die eingangs genannte Umsatz- und Gewinnprognose vom Juli dürfte dann aber deutlich übertroffen werden. Kommt tatsächlich in Kürze eine Meldung über diesen Deal, dann dürfte die Aktie von Cyan wie auch schon im Juli erneut nach oben schiessen. Anleger steigen ein und setzen auf den Abschluss des Deals und den nächsten Rebound.

Cyan AG

ISIN: DE000A2E4SV8

Gewinn je Aktie 2019e: 1,80 €

KGV 2019e: 13,1

Dividende/Rendite 2018e: -/-

EK je Aktie: 6,0 €

EK-Quote: 90,0 Prozent

KBV: 3,9

Kurs/Ziel/Stopp: 23,50/38,50/16,40 €

* Georg Pröbstl ist Chefredaktor des Börsenbriefs Value-Depesche. Der Börsendienst ist auf substanzstarke, unterbewertete Aktien mit guten Perspektiven aus der D-A-CH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) spezialisiert. Performance des Musterdepots 1 Jahr: +18,7 Prozent (DAX: +5,6 Prozent), 3 Jahre: +51,8 Prozent (DAX: +14,9 Prozent). Seit Start im April 2010 steht ein Zuwachs von +374,2 Prozent (Dax: +96,9 Prozent)