Die Spitzenbewertungen der Ratingagenturen spielten eine Schlüsselrolle bei der Entstehung der Kreditblase. Ohne sie wären Finanzunternehmen wie American International Group (AIG) nicht in der Lage gewesen, jene Geschäfte zu machen, die letztlich grosse Löcher in ihren Bilanzen hinterlassen haben. Mit Hilfe der von Standard & Poors oder Moodys vergebenen AAA-Noten war es ebenfalls möglich, strukturierte Papiere in Milliardenhöhe zu basteln, die später toxisch wurden. Doch Investoren lassen sich nicht zwingend von Ratings blenden. Vergangene Woche stufte die Ratingagentur Fitch Berkshire Hathaway von AAA herunter, Standard & Poors tat dasselbe mit General Electric.

Bankschulden mit Höchstnote

Doch nach wie vor können Triple-A-Ratings Märkte durcheinander bringen und zu Problemen führen. Nehmen wir zum Beispiel das wachsende Volumen von Bankschulden, die mit Regierungsgarantie unters Volk gebracht werden und deshalb mit Triple-A bewertet sind. Die Garantie wurde 2008 zur Verfügung gestellt, als Finanzinstitute Probleme hatten, Käufer für ihre Schuldpapiere zu finden. Morgan Stanley, die nur mit A bewertet ist und unter der Staatsgarantie Papiere für mehr als 25 Mrd Dollar ausgegeben hat, verkaufte eine garantierte Anleihe mit einer Verzinsung von nur 2,25%.

Geld ist derzeit so billig, dass einige Banken versucht sein könnten, wieder Wetten einzugehen, die sie besser lassen sollten. Anleger könnten leicht glauben, dass die Bankbilanzen weitaus besser seien, als sie es tatsächlich sind. Fitch sagte jedenfalls bei der Bewertung von Berkshire, angesichts der derzeitigen Wirtschaftslage verdiene kein Finanzunternehmen ein Triple-A.

Anzeige

Sogar Staatsanleihen, die ultimativen Triple-A-Papiere, bei denen verängstigte Investoren Zuflucht suchen, könnten zu einem Risiko werden. Ein Haushaltsdefizit, das sich immer weiter ausdehnt, könnte das Spitzenrating irgendwann doch infrage stellen. Das würde angesichts der superniedrigen Verzinsung bei Staatsanleihen die Investoren verunsichern. Aber Jahre lang hat auch kein Mensch an eine Herabstufung von Warren Buffetts Holding Berkshire Hathaway geglaubt.