1. Home
  2. Invest
  3. Der Höhenflug von Idorsia nimmt kein Ende

Kursgewinn
Der Höhenflug von Idorsia nimmt kein Ende

Idorsia: Das Unternehmen ist eine Nachfolgefirma von Actelion. Keystone

Der Börsenneuling Idorsia sorgt für Furore – der Kurs zieht weiter an. Firmenchef Jean-Paul Clozel investiert viel eigenes Geld in die Forschungsfirma.

Veröffentlicht am 29.06.2017

Der Kursanstieg der Forschungsfirma Idorsia ist am Donnerstag ungebremst weitergegangen. Die Titel zogen erneut 7,3 Prozent auf 17,60 Franken an. An der Börse ist das vom Biotechnologiekonzern Actelion abgespaltene Unternehmen aktuell 2,1 Milliarden Franken wert – um drei Viertel mehr beim Börsendebüt vor bald zwei Wochen.

Einen Grund für den Wertzuwachs sehen Händler in der Beteiligungsaufstockung von Idorsia-Chef Jean-Paul Clozel. Der Kardiologe und Actelion-Gründer und seine Frau, die Forschungschefin von Idorsia, haben ihr Paket in den vergangenen Tagen ausgebaut und halten nach Angaben der Schweizer Börse SIX vom Donnerstag nun 22,8 Prozent der Anteile. «Es ist ein klares Zeichen, wenn der Chef seine Position erhöht und dann gibt es bekanntlich die Mitschwimmer», sagte ein Händler.

(sda/mbü/cfr)

Anzeige