1. Home
  2. Invest
  3. Die Ratingagentur S&P lobt Griechenland

Einschätzung
Die Ratingagentur S&P lobt Griechenland

Tempel in Athen: S&P hat sein Rating für Griechenland nach oben angepasst.   Keystone

Griechenland macht beim Abbau seiner Schulden Fortschritte. Die Ratingagentur S&P schätzt nun sogar die Kreditwürdigkeit des Landes leicht besser ein.

Veröffentlicht am 22.07.2017

S&P hat den Rating-Ausblick für Griechenland auf «positiv» von «stabil» erhöht. Die Bewertung der langfristigen Verbindlichkeiten bleibe bei «B-», teilten die US-Bonitätswächter am Freitag mit. Es bestehe eine Chance von eins zu drei innerhalb der nächsten zwölf Monate, dass die Benotung für das Euro-Land angehoben werde. Die Erhöhung des Ausblicks spiegle die Erwartung wider, dass Griechenlands Regierung die Kosten ihres Schuldendienstes allmählich senken werde.

Die Agentur Moody's hatte Griechenlands Rating für langfristige Verbindlichkeiten im Juni um eine Stufe auf «Caa2» von zuvor «Caa3» erhöht. Grund war die Freigabe weiterer Kredite an das schuldengeplagte Land durch die Euro-Finanzminister. Zudem hob die US-Agentur den Ausblick auf «positiv» von zuvor «stabil» an. Moody's begründete den Schritt mit zaghaften Anzeichen einer Stabilisierung der Wirtschaft.

(reuters/mbü)

Anzeige