1. Home
  2. Invest
  3. Dormakaba – Kursrückschlag zum Einstieg nutzen

Value-Wert
Dormakaba – Kursrückschlag zum Einstieg nutzen

Hauptsitz von Dormakaba
Der Hauptsitz von Dormakaba in Rümlang im Kanton Zürich.Quelle: ZVG

Der Kurseinbruch beim Sicherheitsexperten scheint übertrieben. Für Anleger eine gute Gelegenheit, die Aktie zu kaufen.

Von Georg Pröbstl*
am 29.07.2018

Infolge Verschiebung der Margenziele um maximal zwei Jahre rutschte die Aktie des Sicherheitsexperten an einem Tag 20 Prozent nach unten. 

«Charttechnik ist eine Wissenschaft, die vergeblich sucht, was Wissen schafft», traf Börsenguru André Kostolany mit seinen zahlreichen Börsenweisheiten und Bonmonts zur Geldanlage fast immer ins Schwarze. So lag er mit seiner Einschätzung zur Charttechnik wohl doch etwas daneben. Denn das Lesen von Charts zahlt sich nicht selten aus.

Für viele Anleger ist der Sprung einer Aktie über einen Widerstand, über eine psychologische Kursmarke oder das Erreichen einer Trendlinie ein Kaufsignal. Und so wird der Chart häufig zur «self fullfilling prophecy» – man erwartet nach dem Überwinden einer Hürde neuen Schwung im Kurs und dann bringt der Einstieg von charttechnisch-orientierten Anlegern zusätzliche Nachfrage nach einem Wert und so auch tatsächlich steigende Kurse.

Anzeige

Charttechnische Trendwende 

Genau das ist vor drei Wochen bei Dormakaba passiert. Anfang Juli notierte die Aktie des Anbieters von Zutritts- und Sicherheitslösungen für Gebäude und Räume wie etwa in Hotels, Flughäfen oder Büros gleich an drei wichtigen charttechnischen Marken: An der starken Unterstützung bei etwa 680 Franken und damit gleichzeitig auch nahe der psychologischen Marke von «700» und obendrein auch noch an der unteren Begrenzung ihres Aufwärtstrends.

Anleger, die auf einen Rebound und nach Überwinden der «700» auf weitere Kurssteigerungen gesetzt hatten, konnten damit tatsächlich ganz schnell gutes Geld verdienen. Dormakaba kletterte nämlich Mitte Juli in nur wenigen Tagen um rund zehn Prozent auf bis zu 743,50 Franken. Angesichts der charttechnischen Trendwende nach oben wäre möglicherweise ganz schnell auch die «800» drin gewesen. Immerhin hatte der Wert erst im Oktober sogar die 1000-Franken-Marke geknackt.

Gute Aussichten

Doch die Vorlage der vorläufigen Jahreszahlen 2017/18 und insbesondere der Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2018/19 bereitete dem Aufschwung jetzt ein abruptes Ende. An einem einzigen Tag kam es zum Kurseinbruch um annähernd 20 Prozent. Doch die Zahlen und Perspektiven sind so schlecht nicht.

Vor allem infolge von Zukäufen steigerte der Sicherheitsexperte den Umsatz im vergangenen Jahr um rund 13 Prozent auf 2,8 Milliarden Franken und schaffte auch beim operativen Gewinn ein Plus von etwa zehn Prozent. Vom Ausblick allerdings waren offensichtlich viele enttäuscht.

Denn der Konzern aus Rümlang bei Zürich verschob sein Margenziel – 18 Prozent operative Marge vor Abschreibungen und Wertberichtigungen (EBITDA) – nun vom laufenden Jahr auf «spätestens» 2020/21 und damit um maximal zwei Jahre. In 2018/19 sollen es zwischen 16,0 und 16,5 Prozent werden.

Die Aktie ist jetzt günstig bewertet

Die Verschiebung der Ziele ist zwar eine Enttäuschung, aber der Kurseinbruch um 20 Prozent scheint deutlich übertrieben. Denn auch mit einer Marge von 16,5 Prozent kommt dormakaba in 2018/19 wahrscheinlich auf ein 20er-KGV oder knapp darunter. In den letzten Jahren war die Aktie Anlegern allerdings oft ein 25er- oder gar 30er-Gewinnmultiple wert. Kurse um 700 Franken oder mehr könnten deshalb bald wieder drin sein. Und wird das Margenziel im nächsten oder übernächsten Jahr dann doch erreicht, ist das Allzeithoch vom Oktober um 1000 Franken auch wieder gut erreichbar.

dormakaba AG
ISIN: CH 001 179 595 9
Gewinn je Aktie 2018/19e: 32,50 CHF
KGV 2018/19e: 18,5
Dividende/Rendite 2017/18e: 15,0 CHF/2,5%
EK je Aktie: 27,30 CHF
EK-Quote: 6,8%
KBV: 22,2
Kurs/Ziel/Stopp: 606,0/890,0/424,80 CHF


* Georg Pröbstl ist Chefredaktor des Börsenbriefs Value-Depesche. Der Börsendienst ist auf substanzstarke, unterbewertete Aktien mit guten Perspektiven aus der D-A-CH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) spezialisiert. Performance des Musterdepots 1 Jahr: +18,7 Prozent ( DAX: +5,6 Prozent), 3 Jahre: +51,8 Prozent (DAX: +14,9 Prozent). Seit Start im April 2010 steht ein Zuwachs von +374,2 Prozent (Dax: +96,9 Prozent)