Dank Apple hat der Dow Jones erstmals die Marke von 22'000 Punkten geknackt. «Heute dreht sich alles nur um Apple», sagte Chef-Marktanalyst Naeem Aslam am Mittwoch. Nach unerwartet starken Zahlen im Frühjahr verspricht der US-Konzern auch für das laufende Quartal glänzende Geschäfte. Anleger setzen nun darauf, dass das neue iPhone zum zehnjährigen Jubiläum bereits im September auf den Markt kommt.

Apple-Aktien zogen um sechs Prozent an, was den Dow-Jones-Index der Standardwerte auf 22’010 Punkte hievte. Das entspricht einem Plus von 0,2 Prozent. «Wenn man sich die Entwicklung des Dow anschaut, scheint alles in Ordnung zu sein», sagte Aslam. Die politischen Turbulenzen in Washington rund um US-Präsident Donald Trump liessen die Anleger kalt. Der Dow Jones ist in diesem Jahr um elf Prozent gestiegen. Ende Januar knackte er die Schwelle von 20’000 Punkten und am 1. März die von 21’000 Zählern.

Der breiter gefasste S&P-500 legte zur Wochenmitte 0,1 Prozent auf 2477 Zähler zu. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,4 Prozent auf 6390 Punkte.

(reuters/me/gku)