Nach der Rekordjagd der vergangenen Tage hat die Wall Street am Mittwoch nur noch leicht zugelegt. Investoren sagten, vor dem Thanksgiving-Feiertag habe es an Impulsen für grosse Handelsaktivitäten gefehlt.

Zudem hätten sich viele Anleger schon in das lange Wochenende verabschiedet. Die Umsätze blieben deshalb gering. Die US-Börsen werden am Donnerstag geschlossen bleiben und am Freitag endet der Handel bereits um 19 Uhr MEZ.

Auch interessant

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,2 Prozent höher auf 16'097 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 0,3 Prozent auf 1807 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq rückte 0,7 Prozent auf 4044 Punkte vor.

Hoffnung auf Trendwende bei HP

Unter den Einzelwerten standen unter anderem Hewlett-Packard nach der Bekanntgabe der Geschäftsbilanz im Vordergrund. Ein Umsatzanstieg in der Firmenkundensparte macht dem US-Computerkonzern nach mehreren schwachen Quartalen Hoffnung auf eine Trendwende. Deshalb zogen die Aktien um mehr als 9 Prozent an. Apple-Aktien verteuerten sich um mehr als 2 Prozent.

Auf der Verliererseite standen dagegen die Anteilsscheine des Energieversorgers Noble Energy mit einem Abschlag von über 4 Prozent. Hintergrund ist der gesunkene Ölpreis wegen hoher US-Bestände.

(sda/vst)