Die Pläne von General Motors für ein E-Auto haben am Montag den Anlegern in New York Kauflaune gemacht. Die Aktien stiegen um 5,2 Prozent auf 42,48 Dollar, den höchsten Kurs seit der Rückkehr des Konzerns an die Börse im November 2010. Die Aktien des E-Auto-Pioniers Tesla fielen um bis zu 1,6 Prozent auf 335,51 Dollar.

GM kündigte an, in fünf Jahren 20 neue Elektrobetriebene und Brennstoffzellen-Autos auf den Markt zu bringen. Die Fahrzeuge würden profitabel sein, sagte der für die globale Produktentwicklung zuständige Manager Mark Reuss. Bisher sind vor allem die Kosten für die Batterien so hoch, dass auch Tesla Verluste einfährt. Das kalifornische Unternehmen hat bislang noch kein Gesamtjahr mit Gewinn abgeschlossen. Autos mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren will GM Reuss zufolge zudem effizienter machen. GM hatte 90 Prozent ihres 12,5 Milliarden Dollar hohen Vorsteuergewinns im letzten Jahr in den USA eingefahren, wo herkömmlich angetriebene Pickup-Trucks und SUVs weiter populär sind.

(reuters/mbü)

Anzeige