Der Franken verstärkt sich weiter. Eine gute Stunde nach Börsenschluss in Europa ist der Franken zum Euro erstmals unter die Marke von 1,07 Franken gefallen. Das neue Tief liegt bei 1,0618 Franken.                                                                                             

Der Bundesrat hatte am Montagabend über das Ergebnis seiner ausserordentlichen Sitzung zum Thema Frankenstärke informiert. Er verwiest dabei auf bereits getroffene Massnahmen für die touristische Werbung, die Technologie- und Innovationsförderung sowie die Verlängerung zusätzlicher Instrumente der Exportrisikoversicherung. Weitere Massnahmen würden geprüft, allerdings müssten sie auch mittel- und langfristig positive Auswirkungen haben.

Im Anschluss an die Mitteilung des Bundesrates erholte sich der Franken wieder etwas. Derzeit kostet der Euro 1,0722 Franken und der US-Dollar 0,7542 Franken.

(laf/sda)