1. Home
  2. Euronext plant einen Zürcher Ableger

Expansion
Euronext plant einen Zürcher Ableger

Euronext: Die Mehrländerbörse hat ihren Sitz in Paris. Keystone

Der Schweizer Finanzplatz ist für ausländische Börsen offensichtlich attraktiv: Euronext wird in der Limmatstadt Büros eröffnen. Ein Sektor interessiert Euronext in Zürich besonders.

Veröffentlicht am 04.09.2017

Die in Paris ansässige Mehrländerbörse Euronext will ein neues Büro in Zürich sowie in vier weiteren Städten in Europa eröffnen. Die Märkte Schweiz, Deutschland, Italien und Spanien seien wegen ihrer guten Wachstumschancen im Technologiesektor ausgewählt worden, teilte Euronext am Montag mit.

Ziel sei es, mit den neuen Büros Technologieunternehmen dabei zu unterstützen, ihr Geschäft mit Hilfe der Kapitalmärkte weiterzuentwickeln. Direktor und Schweizer Vertreter von Euronext in der Schweiz wird Soren Bjonness.

(sda/mbü)

Anzeige