Selbst die grössten Optimisten erscheinen angesichts der Rally an den europäischen Aktienmärkten wie Skeptiker. Die grossen Häuser haben ihre Prognose angehoben, nachdem der Stoxx 600 in den Bereich der Allzeithochs aus dem Jahr 2000 vorgedrungen ist.

Stratege Emmanuel Cau von JPMorgan schätzt den Anstieg keineswegs nur als währungsgetrieben und vorübergehend ein, sondern geht von einer tiefgreifenden Veränderung der Anleger-Einstellung aus. «Das Sentiment für den Euro-Raum war lange, lange Zeit schlecht, hat sich aber gerade angefangen zu ändern», so Cau.

Europa ist gefragt

Das lässt sich auch an einer aktuellen Umfrage der Bank of America ablesen. 63 Prozenten der Befragten favorisieren nun Europa. Zu Beginn des Jahres hatten die Strategen der Banken im Schnitt nur mit 1,5 Prozent Gewinn an den europäischen Aktienmärkten im laufenden Jahr gerechnet, wie aus Bloomberg-Daten hervorgeht. Das wurde durch den Zuwachs von 7,2 Prozent im Januar alleine übertroffen.

Anzeige

Damit wurden Anpassungen unausweichlich. Stratege Peter Oppenheimer von Goldman Sachs, der dem Stoxx 600 im Januar noch 390 Punkte auf Sicht von zwölf Monaten zubilligte, geht mittlerweile von 440 Punkten aus. Auch Jonathan Stubbs von der Citigroup und Andrew Garthwaite von Credit Suisse haben nachgezogen und rechnen mit dem stärksten Zuwachs seit 1999.

Europa wird die USA hinter sich lassen

Obwohl die Bewertung des Stoxx 600 mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 16,8 in diesem Jahr um 7,8 Prozent nach Bloomberg-Daten gestiegen ist, sind die Bewertungen nach Ansicht von Wasif Latif von USAA Investment Management noch immer attraktiver als die der US-Pendants. Der Citigroup Economic Surprise Index, der steigt, wenn Zahlen über den Erwartungen liegen, ist für Europa auf das höchste Niveau seit März 2013 gestiegen.

«Ich bin zuversichtlich, dass Europa die USA hinter sich lassen wird, wofür der Bewertungsabstand, monetäre Triebkräfte und auch die sich verändernden konjunkturellen Rahmenbedingungen sprechen,» so Fondsmanager Latif. «Dies ist eine solide fundierte, länger andauernde Rally.»

(bloomberg/ise/ama)