1. Home
  2. Invest
  3. Finanzen im Lot: Moody's hebt den Daumen für Bern

Rating
Finanzen im Lot: Moody's hebt den Daumen für Bern

Bundeshaus in Bern
Frühling in Bern: Blick auf das Bundeshaus.Quelle: Keystone

Die US-Ratingagentur Moody's lobt Bern für den haushälterischen Umgang mit Geld.

Veröffentlicht am 17.04.2018

Die Stadt Bern hat nach Ansicht der Ratingagentur Moody's ihre Finanzen und damit auch die Kreditwürdigkeit verbessert. Die Landeshauptstadt erhielt nach zehn Jahren erstmals die zweithöchste Ratingstufe, ein Aa1.

Die Verbesserung um eine Stufe sei unter anderem auf den in den letzten Jahren gesunkenen Zinsbelastungsanteil und ein verbessertes Verhältnis zwischen Schuldenniveau und laufendem Ertrag zurückzuführen, teilte die Stadtberner Finanzdirektion am Dienstag mit. Mit dem höheren Rating dürfte die Stadt fremdes Geld am Geld- und Kapitalmarkt zu besseren Konditionen erhalten.

Schulden gesenkt

Konkret für das bessere Rating verantwortlich sei etwa die Reduktion des Zinsbelastungsanteils von 2,5 auf 1,35 Prozent innerhalb der letzten vier Jahre. Zudem sei der Schuldenstand in Prozent des laufenden Ertrags von 112 Prozent im Jahr 2014 auf noch 95,7 Prozent im letzten Jahr reduziert worden. Zudem weise die Stadt über die letzten vier Jahre grössere Budgetüberschüsse aus.

Die Stadt plant laut eigenen Angaben in den nächsten fünf Jahren Investitionen in der Höhe von rund 650 Millionen Franken. Der damit prognostizierte Schuldenanstieg auf 110 Prozent des laufenden Ertrags gefährde das neue Rating nicht, solange die Stadt auch in Zukunft solide Rechnungsüberschüsse erziele, heisst es in der Mitteilung.

(sda/ise/mbü)

Anzeige