1. Home
  2. Invest
  3. Shortlist der Woche: WPP, News Corp.

Fokus
Shortlist der Woche: WPP, News Corp.

Sir Martin Sorrell, CEO of WPP, besucht die New Yorker Börse.
WPP-CEO Sir Martin Sorrell besucht die New Yorker Börse: Augenscheinlich hat er Grund zur guten Laune.Quelle: Keystone

Jede Woche stellen wir Aktien vor, über welche die Finanzwelt spricht – und die Anleger besonders im Auge behalten sollten.

Veröffentlicht am 11.01.2018

Buy: WPP

Im Sommer beunruhigte der weltgrösste Werbevermarkter WPP die Investoren mit einer Gewinnwarnung. Die Titel verloren mehr als 11 Prozent, was übertrieben war. Aktuell empfehlen 18 von 30 Analysten auf Bloomberg die Aktien zum Kauf. Elf raten zum Halten. WPP haben sich von ihrem Taucher noch nicht erholt, mit einem KGV 11 (für 2018) sind sie zudem günstig bewertet. Der britische Werbespezialist, zu dessen Marken die Agenturen Ogilvy & Mather und Scholz & Friends gehören, zahlt zudem jedes Jahr eine Zwischen- sowie eine Schlussdividende (geschätzte Div.-Rendite: 4,7 Prozent).

Buy: News Corp.

Die Aktien News Corporation gehören zu den Klassikern im Mediensektor. Zu dem in den USA kotierten Konzern gehören etwa «The Wall Street Journal», «Dow Jones» und die «Times of London» sowie Buchverlage. Gründer des Konglomerats ist der Australier Rupert Murdoch, der auch an 21st Century Fox beteiligt ist. Zuletzt kämpfte News Corporation mit sinkenden Werbeeinnahmen und schrieb rote Zahlen. Der geplante Verkauf von einigen Teilen von Fox an Disney (siehe Artikel rechts) könnte auch bei News Corp. einiges in Bewegung setzen. Risikofähige Anleger können sich noch positionieren.

Anzeige