1. Home
  2. Invest
  3. Franken erhält nach EZB-Mitteilung Auftrieb

Finanzmarkt
Franken erhält nach EZB-Mitteilung Auftrieb

EZB in Frankfurt
Die Europäische Zentralbank in Frankfurt. Quelle: Thomas Lohnes/Getty Images

Das nahende Ende der Anleihenkäufe durch die Europäische Zentralbank (EZB) zeigt Wirkung: Der Franken zieht an.

Veröffentlicht am 14.06.2018

Das nahende Ende der Anleihenkäufe durch die Europäische Zentralbank (EZB) hat am Donnerstag dem Franken gegenüber dem Euro Auftrieb verliehen. Der Euro wurde zuletzt zu 1,1578 Franken gehandelt nach 1,1648 Franken in der Spitze.

Leitzinsen bleiben unverändert

Die EZB beliess wie erwartet die Leitzinsen unverändert. Doch kündigte die Zentralbank das Ende der Anleihenkäufe an. Angesichts der verbesserten Konjunktur und einer höheren Inflation sollen die billionenschweren Anleihenkäufe zum Jahresende auslaufen, teilte die EZB nach ihrer Zinssitzung mit. Bislang waren die Transaktionen bis mindestens Ende September terminiert, das weitere Vorgehen aber unklar. Ab Oktober soll es jetzt eine kurze Auslaufphase mit reduziertem Volumen geben.

An der Börse griffen die Anleger zu. Der SMI grenzte den Verlust auf minus 0,25 Prozent ein nach einem Minus von 0,7 Prozent vor Bekanntgabe des EZB-Zinsentscheids. Der Zins-Future Conf holte Verluste von gegen einem halben Prozentpunkt auf.

(reuters/tdr/ise)

Anzeige