1. Home
  2. Invest
  3. Gold beschert Anlagestar riesige Verluste

Edelmetall
Gold beschert Anlagestar riesige Verluste

John Paulson: Hofft auf einen Aufwärtstrend. (Bilder: Bloomberg, Keystone)

John Paulson muss bei seinen Gold-Investments herbe Einbussen hinnehmen. Sein Fonds soll laut Insidern in diesem Jahr schon mehr als 47 Prozent verloren haben.

Veröffentlicht am 08.05.2013

Milliardär und Hedgefonds-Manager John Paulson hat mit seinem Goldfonds im Jahr 2013 laut einem Bericht von «Bloomberg News» bereits rund 47 Prozent verloren haben. Die Nachrichtenagentur beruft sich dabei auf zwei Personen mit Kenntnis der Lage.

Allein im vergangenen Monat musste der Fonds den Angaben zufolge ein Minus von rund 27 Prozent einstecken. Sowohl das Edelmetall als auch damit in Verbindung stehende Wertpapiere seien eingebrochen. Gold hatte sich vergangenen Monat um 7,8 Prozent verbilligt. 

In Paulsons Gold-Fonds stecke hauptsächlich das eigene Geld des Milliardärs, wie eine der informierten Personen gegenüber Bloomberg News erklärte. Das Volumen des Fonds sei von rund 700 Millionen Dollar Ende März auf rund 500 Millionen Dollar gesunken.

Armel Leslie, ein Sprecher für Paulson & Co., wollte auf Nachfrage keinen Kommentar abgeben. Insgesamt verwaltet die Firma von Paulson rund 18 Milliarden Dollar.

Vom Gold abrücken will Paulson bei diesen Verlusten offenbar nicht: In einem Brief an Investoren wiederholte er in dieser Woche, dass sich die Bewertungen von Gold-Aktien derzeit auf historischen Tiefs gefänden und deutliches Aufwärts-Potenzial hätten, hiess es aus den Kreisen.

(tno/vst)

Anzeige