Das bisherige Rekordhoch von vergangener Woche von 1814,95 Dollar ist bereits wieder Makulatur: Mit 1816,25 Dollar wurde am Donnerstag ein neues Allzeithoch erreicht.
Nach einer kurzen Gegenbewegung Ende vergangener Woche hat der Goldpreis seit Wochenbeginn um rund 75 Dollar oder gut 4 Prozent zugelegt.

Ausschlaggebend für die aktuell starke Nachfrage nach Gold ist die schlechte Stimmung an den Aktienmärkten, Diese beruht vor allem auf Konjunktursorgen in den USA und Europa. Nach einer zwischenzeitlichen Entspannung der Lage mussten die Aktien zuletzt wieder kräftige Verluste hinnehmen. Gold gilt traditionell als Krisenschutz.

(rcv/sda/awp)

Anzeige