Der Goldpreis hat gestützt durch die Talfahrt an den asiatischen Aktienmärkten seine Rekordjagd am Dienstag fortgesetzt. Der Preis für eine Feinunze (etwa 31 Gramm) stieg in der Spitze bis auf 1771,05 US-Dollar.

Die Ölpreise haben ihre Talfahrt dagegen fortgesetzt. Der Preis für Brent-Öl fiel dabei unter die Marke von 100 Dollar. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur September-Lieferung kostete zuletzt mit 98,74 Dollar knapp fünf Prozent weniger als am Montagabend.

Am Freitag hatte ein Fass der gleichen Sorte noch rund 108 Dollar gekostet. Ebenfalls nach unten gingen die Kurse für US-Öl. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI (West Texas Intermediate) fiel um 6,9 Prozent auf 75,71 Dollar. Hier summieren sich die Verluste seit Freitagabend auf rund 10 Dollar oder rund zwölf Prozent.

Der Ölpreis ist damit innert zwei Tagen so stark zurückgegangen wie nie mehr seit dem Beginn der Finanz- und Wirtschaftskrise im Herbst 2008.

(cms/sda)