Der Goldpreis hat zu einem neuen Höhenflug angesetzt und erreichte ein neues Rekordhoch auf Euro-Basis. Getrieben von einer weiterhin hohen Unsicherheit an den Finanzmärkten und starken Kursverlusten an den Aktienbörsen sprang der Preis für das gelbe Edelmetall in der Spitze auf rund 1344 Euro je Feinunze (etwa 31 Gramm) und stand damit so hoch wie noch nie. Im weiteren Handel ist der Goldpreis wieder leicht zurückgefallen und stand gegen Mittag bei 1341.05 Euro. Das waren 11.43 Euro mehr als am Freitagabend.

In der an den Rohstoffmärkten üblichen Berechnung auf Dollar-Basis verfehlte der Goldpreis nur knapp ein neues Rekordhoch. Erstmals seit fast zwei Wochen sprang der Dollar-Preis über die Marke von 1900 Dollar und stand nur knapp unter dem Rekordhoch von 1913.50 Dollar. Zeitweise erreichte der Preis ein Tageshoch bei 1903 Dollar je Feinunze. Im weiteren Handelsverlauf ist der Goldpreis wieder etwas zurückgefallen und stand im Mittagshandel bei 1887.69 Dollar. Das sind 3.89 Dollar mehr als am Freitag.

Gold profitiere von der hohen Unsicherheit der Investoren und den Spekulationen auf eine weitere Lockerung der Geldpolitik in den USA, begründen Experten der Commerzbank die aktuelle Rekordjagd. Vor allem hätten überraschend schlechte Arbeitsmarktdaten aus den USA am vergangenen Freitag für einen Preissprung beim Gold gesorgt, hiess es von Händlern. Seit Freitagvormittag ist der Preis für das gelbe Edelmetall um mehr als 70 Dollar die Feinunze gestiegen. Zuletzt erreichte der Preis einen Rekord am 23. August.

Darüber hinaus gilt die europäische Schuldenkrise nach wie vor als ungelöst, was bei den Investoren für zusätzliche Verunsicherung sorgt und den Goldpreis mit nach oben treibt. Zuletzt stand vor allem die Lage in Griechenland im Fokus: So wird der grösste Schuldensünder Europas seine Haushaltsziele in diesem Jahr aller Voraussicht nach verfehlen. Darüber hinaus werden die Anleger von politischen Unwägbarkeiten in Italien verunsichert. Dort hatte die Regierung unlängst ein wichtiges Sparpaket wieder aufgeschnürt.

(tno/laf/vst/awp)

Der Goldpreis in Dollar

Anzeige