1. Home
  2. Invest
  3. Hacker sorgen für Kurssturz an Wall Street

Twitter
Hacker sorgen für Kurssturz an Wall Street

Barack Obama im Weissen Haus: Quicklebendig. (Bild: Keystone)

Eine über Twitter gezielt abgesandte Falschmeldung liess die Börsenkurse in den USA kurzzeitig abstürzen. In der Nachricht der Agentur AP hiess es, Barack Obama sei bei einem Attentat verletzt worden.

Veröffentlicht am 23.04.2013

Der amerikanische Leitindex Dow Jones Industrial reagierte sofort auf die über Twitter abgesetzte Falschmeldung. Innerhalb weniger Minuten sank er nach einem zuvor festeren Verlauf bis auf rund 14.554 Punkte und erholte sich dann rasch wieder. Zuletzt legte er wieder um 0,85 Prozent auf 14.690 Punkte zu und erreichte damit wieder das Niveau vor der Nachricht.

Händler verwiesen auf eine Falschmeldung über Twitter, dass es im Weissen Haus zwei Explosionen gegeben habe und Präsident Obama verletzt worden sei. Auslöser war eine gefälschte Nachricht im Twitter-Account der amerikanischen Nachrichtenagentur Associated Press. «Unser Konto wurde gehackt», sagte der leitende AP-Redakteur Thomas Kent der Nachrichtenagentur DPA.

«Obama geht es gut»

In dem Tweet hiess es, US-Präsident Barack Obama sei bei den Explosionen im Weissen Haus verletzt worden. AP hat die Nachricht sofort mit einem Tweet an seine 1,9 Follower zur Fälschung erklärt. Ein Sprecher des US-Präsidialamtes sagte zudem, Präsident Obama gehe es gut. Augenzeugen berichteten, sie hätten keine Anzeichen einer Explosion am Amtssitz des US-Präsidenten ausgemacht.

(se/sda)

Anzeige