Ein Verwaltungsratsmitglied von Novartis hat sein Engagement in den Titeln des Konzerns deutlich reduziert. Gemäss den von der SIX Swiss Exchange publizierten Management-Transaktionen veräusserte am 16. Dezember ein Nicht-Exekutives-VR-Mitglied 1'408'162 Novartis-Aktien im Gesamtwert von 73,24 Millionen Franken. Dabei wurde die Transaktion gemäss einer Mitteilung der SIX von einer nahe stehenden juristischen Person abgeschlossen.

Am 19. Dezember wurden - ebenfalls von einem Nicht-Exekutiven VR-Mitglied von Novartis - 107'843 Aktien im Wert von 5,61 Millionen Franken veräussert.

Gemäss Angaben im Geschäftsbericht 2010 von Novartis hielt per Ende des Berichtsjahres aus dem Verwaltungsrat des Konzerns einzig VR-Präsident Daniel Vasella die nötige Anzahl Titel für eine solche Transaktion. Laut Bericht hielt Ende 2010 Vasella 3'288'608 Aktien, zweitgrösster Aktionär im VR war mit 109'580 Titeln Andreas von Planta.

Der gesamte VR hielt zusammen 3'679'787 Aktien. Zudem verfügte Vasella noch über 3'565'366 Aktienoptionen, wie dem Geschäftsbericht weiter zu entnehmen ist.

(laf/tno/awp)