1. Home
  2. Invest
  3. Hoffnung auf Aufschwung treibt US-Börsen

Wall Street
Hoffnung auf Aufschwung treibt US-Börsen

Blick auf die Wall Street: US-Börsen im Plus.   Keystone

Obwohl die US-Wirtschaft zu Anfang Jahr geschrumpft ist, siegte an den US-Börsen der Optimismus. Analysten erwarten Gutes für das Wachstum der USA - das trieb den S&P 500 sogar auf Rekordstand.

Veröffentlicht am 30.05.2014

Die Hoffnung auf einen Konjunkturaufschwung in den USA hat den S&P-500-Index am Donnerstag auf ein Rekordhoch getrieben. Auch die anderen wichtigen Börsenbarometer legten zu. Die US-Wirtschaft war zwar zum Jahresstart erstmals seit drei Jahren wieder geschrumpft. Wegen der extrem niedrigen Temperaturen in den ersten Monaten des laufenden Jahres allerdings war eine Wachstumsdelle bereits erwartet worden.

Beobachter rechnen nun mit einem um so stärkeren Wachstum im Frühling. Die Wirtschaft in den Vereinigten Staaten befinde sich auf einem stabilen Expansionspfad, schrieb etwa Volkswirt Christian Schulz von der Berenberg Bank.

Dow nähert sich Bestmarke

Für den marktbreiten S&P 500 ging es zum Handelsschluss um 0,54 Prozent auf 1920,03 Punkte hoch. Der Dow Jones Industrial stieg nach einem verhaltenen Start um 0,39 Prozent auf 16698,74 Punkte. Von seiner Mitte Mai erreichten Bestmarke ist der US-Leitindex nur noch knapp 40 Punkte entfernt. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 kletterte um 0,63 Prozent auf 3735,72 Punkte nach oben. Als zusätzlichen Antrieb verwiesen Börsianer auf den deutlichen Rückgang der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche.

Apple-Aktie steigt

Wie schon bereits in den Tagen zuvor standen Übernahmethemen im Blick der Anleger. So hatte etwa Apple am Vorabend die Übernahme des Kopfhörer-Hersteller Beats für drei Milliarden US-Dollar angekündigt. Vor rund drei Wochen bereits hatte es Presseberichte über laufende Verhandlungen gegeben, die sich nun bestätigten. Die Apple-Aktien gewannen knapp zwei Prozent.

(awp/me)

Anzeige