1. Home
  2. Invest
  3. Investor aus London steigt bei Meyer Burger ein

Angebot
Investor aus London steigt bei Meyer Burger ein

Meyer Burger: Braucht das Geld, um Schulden zu bezahlen. Keystone

Der Solarzulieferer Meyer Burger braucht mindestens 160 Millionen Franken für die angestrebte Kapitalerhöhung. Ein Teil des Geldes soll nun von einem Londoner Investor kommen.

Veröffentlicht am 12.12.2016

Der Solarzulieferer Meyer Burger hat bei der laufenden Kapitalerhöhung einen weiteren Investoren an Bord geholt. Der Londoner Investor Carmignac Gestion übernimmt unter bestimmten Bedingungen bis zu 30 Millionen Aktien für 10,8 Millionen Franken.

Damit hat Meyer Burger 49 Millionen Franken beisammen, angestrebt ist eine Kapitalerhöhung von mindestens 160 Millionen Franken. Wie Meyer Burger am Montagabend mitteilte, betrifft das Angebot der Briten Aktien, für welche die Bezugsrechte nicht ausgeübt werden oder die nicht anderswo zu platzieren sind. Carmignac Gestion ist der vierte Investor, der Zusagen machte. Die anderen sind die Anleger Veraison Capital, zCapital und Brustorm.

Zur Schuldentilgung

Der Zulieferer für Solarzellenhersteller will sich durch die Ausgabe von neuen Aktien refinanzieren. Das Geld braucht Meyer Burger, um auslaufende Schulden im kommenden Jahr zu bezahlen. Gläubiger und Banken hatten zuvor grünes Licht für die Anpassung der Bedingungen der Wandelanleihe und Verlängerung von Kreditverträgen gegeben - unter der Voraussetzung, dass die Kapitalerhöhung zustande kommt.

(sda/jfr)

Anzeige