Der chinesische Musikstreamingdienst Tencent Music Entertainment hat bei seinem Börsengang in den USA knapp 1,1 Milliarden Dollar eingenommen. Die sogenannten Hinterlegungsscheine (ADR) wurden mit 13 Dollar je Stück am unteren Ende der bis 15 Dollar reichenden Dollar Preisspanne platziert, wie das Unternehmen zur Wochenmitte bekanntgab.

Der Börsengang bewertet Tencent Music mit rund 21 Milliarden Dollar. Das Handelsdebüt an der New Yorker Börse ist für Mittwoch geplant. Im Oktober hatte Tencent Music wegen der fallenden Aktienmärkte den Sprung auf das Handelsparkett zunächst auf die lange Bank geschoben.

Hunderte Millionen Kunden in China

Der Börsengang gehört zu den grössten eines chinesischen Konzerns in New York in diesem Jahr. Der chinesische Netflix-Rivale iQiyi hatte im März beim Gang auf das US-Parkett etwa 2,4 Milliarden Dollar eingesammelt.

Tencent Music, das die Streaming-Apps QQ Music, Kugou und Kuwo sowie den Karaoke-Dienst WeSing betreibt, zählt mehr als 800 Millionen monatliche Nutzer.

(sda/mbü/bsh)