Aus Furcht vor einem Angebotsengpass haben sich Anleger am Dienstag mit Industriemetallen eingedeckt. Der Preis für Kupfer kletterte um 2,2 Prozent auf ein Drei-Jahres-Hoch von 6814 Dollar je Tonne.

In Shanghai erreichte der Rohstoff für Stromkabel und Wasserrohre mit 53'050 Yuan (8041 Dollar) sogar ein Viereinhalb-Jahres-Hoch. Das zur Stahl-Herstellung benötigte Nickel war mit 11'840 Dollar so teuer wie zuletzt im vergangenen November.

Lagerbestände gefallen

Die Kupfer-Lagerbestände sind in den vergangenen beiden Monaten gefallen. Dabei halbierte sich der Anteil des Kupfers, das nicht für Abnehmer reserviert ist, binnen sechs Wochen auf derzeit rund 112'000 Tonnen.

Nickel profitierte Börsianern zufolge von den geringeren philippinischen Exporten. Wegen der Schliessung von mindestens acht Minen als Folge des Kampfs gegen Umweltverschmutzung brachen die Nickel-Ausfuhren im ersten Halbjahr um etwa ein Viertel ein.

(sda/gku/mbü)