1. Home
  2. Invest
  3. Marc Faber setzt auf Rezession in den USA

Wirtschaft
Marc Faber setzt auf Rezession in den USA

«Dr. Doom»: Marc Faber setzt auf US-Anleihen. Keystone

«Dr. Doom» macht seinem Namen alle Ehre: Der Star-Investor Marc Faber widerspricht Fed-Chefin Janet Yellen und glaubt an eine Rezession in den USA. Deshalb setzt er auf US-Anleihen.

Veröffentlicht am 29.12.2015

Marc Faber sieht schwarz. Für die USA rechnet er mit einer Rezession und setzt auf US-Anleihen. Damit widerspricht der Herausgeber des Gloom, Boom & Doom Report der Einschätzung von Fed-Chefin Janet Yellen, die von einer weitergehenden Verbesserung der wirtschaftlichen Lage ausgeht.

«Zehnjährige US-Papiere sind angesichts meiner Prognose einer Wirtschaftsabschwächung eine gute Wahl», sagte Faber in einem Gespräch mit Bloomberg am Montag. «Ich gehe davon aus, dass die Rezession in den USA bereits begonnen hat.» US-Aktien werden im kommenden Jahr daher voraussichtlich fallen.

Schwäche im dritten Quartal

Während Fed-Chefin Yellen die erste Zinsanhebung seit fast zehn Jahren als Vertrauensbeweis für die US-Wirtschaft bezeichnete, hat sich das Wachstum verlangsamt. Im letzten Quartal legte das US-Bruttoinlandsprodukt nur noch mit annualisierten zwei Prozent zu, nachdem es in den drei Monaten davor um 3,9 Prozent gewachsen war.

Mit seiner Skepsis steht Faber keineswegs alleine da. Sowohl der frühere US-Finanzminister Lawrence Summers als auch Volkswirt Nouriel Roubini haben die US-Notenbank zur Vorsicht ermahnt, da zunächst die Inflation anziehen müsse.

(bloomberg/ise/mbü)

Anzeige