Trotz eines Quartalsverlusts von gegen 7 Mrd Dollar konnte die Symantec-Aktie nach Bekanntgabe der Resultate um 8% zulegen. Operativ verzeichnete das Softwareunternehmen einen Gewinn von beinahe einem halben Dollar pro Aktie und konnte damit die Analystenerwartungen übertreffen. Die Experten von Morgan Stanley setzen das Kursziel neu auf 19 Dollar (aktuell: 15,6 Dollar). Symantec profitiert vom blühenden Geschäft mit dem Schutz vor Viren, Spyware und Trojanern. Der Markt ist riesig: Unternehmen sollen durch Cyberverbrechen weltweit einen Schaden von 1 Billion Dollar erleiden.

Davon profitiert auch Symantec-Konkurrent McAfee. Mit der Aufnahme in den US-Index S&P 500 hat die Aktie zusätzlich Auftrieb erhalten. Der Valor hat zuletzt 12% zugelegt. 74% der Experten raten, die Aktie zu kaufen. Doch auch IT-Schwergewicht Microsoft hat angekündigt, in das Sicherheitsgeschäft einzusteigen.

Die Gratissoftware Morro soll im 2. Halbjahr erscheinen und die Daten auf den beliebten Netbooks schützen. Symantec und McAfee sind gerüstet und werden versuchen, mit ressourcenschonenden Programmen die neue Konkurrenz abzuwehren.