1. Home
  2. Moody's senkt den Ausblick für Wien

Rating
Moody's senkt den Ausblick für Wien

Riesenrad im Wiener Prater: Die Wirtschaft des Landes wächst nur schleppend. Keystone

Die Bonitätswächter der Ratingagentur Moody's drohen Österreich damit, den Daumen über dem Land zu senken. Die Politik spricht von einem «Weckruf».

Veröffentlicht am 24.10.2015

Österreich droht eine Herabstufung der Kreditwürdigkeit. Die Ratingagentur Moody's senkte am Freitag den Ausblick für das EU-Land von «stabil» auf «negativ». Hintergrund sei unter anderem die Erwartung, dass das österreichische Wirtschaftswachstum mittelfristig gering bleiben werde, erklärte die Agentur.

Die Wirtschaft des Alpenlandes sei seit 2012 kaum gewachsen, so die Bonitätswächter. Für den stotternden Konjunkturmotor finden sie drastische Worte: Die Widerstandsfähigkeit gegen Finanzschocks sei am Erodieren und hindere das Land, den in der Wirtschaftskrise verlorenen Rückstand aufzuholen.

Lahmendes Wachstum

Moody’s geht davon aus, dass das Wirtschaftswachstum in den kommenden Jahren im Schnitt knapp über einem Prozent liegen wird. Das ist deutlich unter dem Vorkrisenniveau. Zwischen 1999 und 2007 legte Österreichs Bruttoinlandprodukt laut Moody’s im Schnitt um 2,5 Prozent zu.

Die Bonität des Landes wird vorerst aber weiter mit der Bestnote «AAA» bewertet. Die beiden anderen grossen Ratingagenturen Standard & Poor’s (S&P) und Fitch haben die Republik bereits auf die zweitbeste Note zurückgestuft.

Politik reagiert

Der österreichische Finanzminister Schelling reagierte am Samstag auf die angedrohte Herabstufung. Gegenüber der österreichischen Nachrichtenagentur APA sagte der konservative Politiker: «Der verschlechterte Ausblick von stabil auf negativ ist ein Weckruf der Ratingagentur, dass wir in entscheidenden Bereichen konsequenter vorgehen müssen.»

«Besonders beim Rating, das für viele Investoren als Gradmesser für die Attraktivität eines Standortes herangezogen wird, darf Österreich nicht ins Mittelfeld fallen», ergänzte Schelling. Auch hier müsse Österreich wieder an die Spitze. «Das geht aber nur, wenn wir unsere Hausaufgaben konsequent abarbeiten.»

Schweiz an der Spitze

An der Spitze steht die Schweiz. Sie gilt als Musterschülerin in Sachen Bonität. Das Land wird von allen drei grossen Ratingagenturen S&P, Moody's und Fitch mit dem höchsten Kreditrating ausgezeichnet.

(sda/ise)

Anzeige