Nach dem jüngsten Höhenflug nutzen Aktionäre von Borussia Dortmund (BVB) die Gelegenheit zu Gewinnmitnahmen. Dank des 140 Millionen Euro schweren Transfers des Top-Talents Ousmane Dembélé zum FC Barcelona haben die Papiere seit Anfang August mehr als 25 Prozent zugelegt und steuern auf den grössten Monatsgewinn seit fünfeinhalb Jahren zu.

Dembélé wechselte vor einem Jahr zum BVB. Die Borussen überwiesen 15 Millionen Euro für den Franzosen an Rennes.

(reuters/ise/mbü)