Der Bitcoin-Hype ruft die grossen Börsenbetreiber auf den Plan: Neben der weltgrössten Terminbörse CME will Insidern zufolge auch der Konkurrent Nasdaq einen Future auf die Cyber-Devise auflegen. Die Einführung sei für 2018 geplant. Die CME will mit ihrem Kontrakt bereits im Dezember starten. Ihre Rivalin CBOE arbeitet an ähnlichen Plänen. Die US-Börsenaufsicht muss die Einführung neuer Futures genehmigen. Im Frühjahr hatte sie den Antrag auf einen börsennotierten Bitcoin-Fonds (ETF) noch abgeschmettert.

Mit Futures können Anleger auf steigende und fallende Kurse wetten. Die Pläne der CME sind ein Grund für die aktuelle Bitcoin-Rally. Der Kurs der Internet-Währung stieg binnen weniger Tage von etwa 8000 auf gut 11'000 Dollar.

(reuters/mbü/jfr)