Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich um 0,9 Prozent tiefer mit 7690 Punkten. Der SMI Future notierte kurz nach Handelsstart um 0,1 Prozent schwächer mit 7682 Zählern.

Der Dividendenabschlag von 2,05 Franken je Nestlé-Aktie dürfte den nicht dividendenbereinigten Leitindex nach Angaben von Händlern um rund 50 Punkte belasten. Für Nestlé wurde vorbörslich ein um 3,1 Prozent tieferer Kurs genannt.

Unter Ausklammerung von Nestlé rechneten die Händler mit einer insgesamt verhaltenen Entwicklung. Die ungelöste Euro-Krise und enttäuschenden Konjunkturdaten aus den USA und aus China dürften eine Erholung von den Verlusten vom Freitag bremsen. Die Schweizer Börse habe aber einen grossen Teil der negativen Vorgaben bereits eingepreist, sagte ein Händler.

Die Entwicklung dürfte wohl stark von den am Nachmittag erwarteten US-Konjunkturdaten und dem Quartalsbericht der US-Grossbank Citigroup mitbestimmt werden.

Der Pharmakonzern Roche will zusammen mit Ascletis das Roche-Prüfmedikament Danoprevir für die Behandlung von Infektionen mit dem Hepatitis-C-Virus (HCV) in China klinisch entwickeln und vermarkten.

Anzeige

Kühne + Nagel im Fokus

Der Spezialchemiekonzern Clariant übernimmt Teile des Tiefseegeschäfts von Ecolab Inc. Bei den erworbenen Anlagen handelt es sich um die chemischen Serviceanlagen von Champion Technologies für die Öl- und Gasförderung in den Tiefseezonen des Golfs von Mexiko.

Der Logistikkonzern Kühne + Nagel hat den Gewinn im ersten Quartal 2013 auf 134 (Vorjahr 68) Millionen Franken verdoppelt. Der Umsatz wuchs um 5,4 Prozent auf 5,1 Milliarden Franken.

Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat das Zieldatum für den neuen Registrierungsantrag von PA21 des Arzenimittelherstellers Galenica auf den 1. Dezember 2013 festgelegt.

Der Elektroinstallateur Burkhalter hat den Gewinn 2012 auf 25,1 (Vorjahr 21,7) Millionen Franken gesteigert. Die Firma plant einen Aktiensplitt im Verhältnis 1:5 und will das Kapital um 20 bis 25 Millionen Franken erhöhen, um Zukäufe machen zu können.

Realtime-Kurse sowie weitere Daten und Fakten auf www.finanzen.ch 

(tno/aho/reuters)