1. Home
  2. Invest
  3. Neues Hoch bei Apple beschert US-Börse Rekord

Aufwärts
Neues Hoch bei Apple beschert US-Börse Rekord

Imported Image
Wall Street: Snap-Aktien verloren am Mittwoch über 14 Prozent. Keystone

Erstmals knackte der Börsenwert von Apple die 900-Milliarden-Dollar-Marke. Trotz des Kursanstiegs beim Techkonzern herrscht an den US-Börsen weiter Unsicherheit bezüglich der Steuerreform vor.

Die Wall Street ist mit neuen Höchstständen aus dem Handel am Mittwoch gegangen. Hintergrund war der Kursanstieg bei Apple, der den Börsenwert des US-Technologiekonzerns erstmals über 900 Milliarden Dollar hievte. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss nahezu unverändert bei 23'563 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 0,1 Prozent auf 2594 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq legte 0,3 Prozent auf 6789 Stellen zu.

Vor allem Hersteller von Video-Spielen waren gefragt. Die Papiere von Take-Two Interactive Software schossen über zehn Prozent in die Höhe, nachdem die Firma einen positiven Ausblick auf das Weihnachtsgeschäft gegeben hatte. Das verlieh auch Konkurrenten wie Activision Blizzard und Electronic Arts Auftrieb.

Schwieriger Kompromis

Im Allgemeinen herrschte jedoch Unsicherheit über die von US-Präsident Donald Trump gross angekündigte Steuerreform. Neben der Senkung des Unternehmenssatzes sollen zahlreiche Vergünstigungen abgeschafft werden. Daher wird mit Widerstand von Lobbygruppen gerechnet. Die Republikaner deuteten am Mittwoch an, dass sie sich eine spätere Senkung der Unternehmenssteuern vorstellen könnten. «Eine Steuerreform durchzukriegen ist kompliziert und chaotisch», sagte Tim Dreiling, Analyst bei Private Health Management. «Es wird noch einige Kompromisse auf beiden Seiten geben müssen, bevor es ein Gesetz gibt, über das man abstimmen kann.»

Bei den Einzelwerten standen auch Snap-Aktien im Mittelpunkt des Interesses. Die Papiere brachen über 14 Prozent ein. Das Unternehmen veröffentlichte für Anleger enttäuschende Quartalszahlen. Die Nachricht, dass der chinesische Internet-Gigant Tencent grösser bei dem defizitären Snapchat-Betreiber einsteigt, dämmte die Verluste nur kurzfristig ein.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 881 Millionen Aktien den Besitzer. 1465 Werte legten zu, 1426 gaben nach und 165 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 2,11 Milliarden Aktien 1426 Werte im Plus, 1496 im Minus und 222 unverändert.

(reuters/jfr/mbü)

Anzeige