Subprime! Es ist einfach nur billig », schreit ein Geschäftsmann, der durch die Zürcher Bahnhofstrasse eilt, in sein Handy. Der gewiefte Investor greift immer dann zu, wenn die Angst der breiten Masse am grössten ist und Wertpapiere deshalb billig zu haben sind. Auf den ersten Blick sind die vielfach einstelligen Kurs-Gewinn-Verhältnisse für die (Investment-)Banken tatsächlich verlockend, und das Vertrauen der Anleger ist tief.

Doch dabei darf nicht vergessen werden, dass die Analysten ihre Gewinnschätzungen, auf denen die Bewertungen basieren, laufend nach unten anpassen. «Diese spiegeln noch immer nicht die schlimmsten Folgen, welche die Krise für die Banken haben könnte», heisst es bei der Credit Suisse. Wenn sich die Gewinnsituation bei den Banken verschlechtert, werden auch eher Kapitalerhöhungen nötig und die Dividenden schrumpfen, wie die prominenten Beispiele von Citigroup und UBS zeigen.

Doch dabei darf nicht vergessen werden, dass die Analysten ihre Gewinnschätzungen, auf denen die Bewertungen basieren, laufend nach unten anpassen. «Diese spiegeln noch immer nicht die schlimmsten Folgen, welche die Krise für die Banken haben könnte», heisst es bei der Credit Suisse. Wenn sich die Gewinnsituation bei den Banken verschlechtert, werden auch eher Kapitalerhöhungen nötig und die Dividenden schrumpfen, wie die prominenten Beispiele von Citigroup und UBS zeigen.

Anzeige

Doch dabei darf nicht vergessen werden, dass die Analysten ihre Gewinnschätzungen, auf denen die Bewertungen basieren, laufend nach unten anpassen. «Diese spiegeln noch immer nicht die schlimmsten Folgen, welche die Krise für die Banken haben könnte», heisst es bei der Credit Suisse. Wenn sich die Gewinnsituation bei den Banken verschlechtert, werden auch eher Kapitalerhöhungen nötig und die Dividenden schrumpfen, wie die prominenten Beispiele von Citigroup und UBS zeigen.

Doch dabei darf nicht vergessen werden, dass die Analysten ihre Gewinnschätzungen, auf denen die Bewertungen basieren, laufend nach unten anpassen. «Diese spiegeln noch immer nicht die schlimmsten Folgen, welche die Krise für die Banken haben könnte», heisst es bei der Credit Suisse. Wenn sich die Gewinnsituation bei den Banken verschlechtert, werden auch eher Kapitalerhöhungen nötig und die Dividenden schrumpfen, wie die prominenten Beispiele von Citigroup und UBS zeigen.

Doch dabei darf nicht vergessen werden, dass die Analysten ihre Gewinnschätzungen, auf denen die Bewertungen basieren, laufend nach unten anpassen. «Diese spiegeln noch immer nicht die schlimmsten Folgen, welche die Krise für die Banken haben könnte», heisst es bei der Credit Suisse. Wenn sich die Gewinnsituation bei den Banken verschlechtert, werden auch eher Kapitalerhöhungen nötig und die Dividenden schrumpfen, wie die prominenten Beispiele von Citigroup und UBS zeigen.

Doch dabei darf nicht vergessen werden, dass die Analysten ihre Gewinnschätzungen, auf denen die Bewertungen basieren, laufend nach unten anpassen. «Diese spiegeln noch immer nicht die schlimmsten Folgen, welche die Krise für die Banken haben könnte», heisst es bei der Credit Suisse. Wenn sich die Gewinnsituation bei den Banken verschlechtert, werden auch eher Kapitalerhöhungen nötig und die Dividenden schrumpfen, wie die prominenten Beispiele von Citigroup und UBS zeigen.

Anzeige