1. Home
  2. NZZ verdoppelt die Dividende pro Aktie

Anteil
NZZ verdoppelt die Dividende pro Aktie

NZZ-Verlagshaus: Das Doppelte für Anteilshaber. Keystone

Die Aktionäre der «Neuen Zürcher Zeitung» erhalten eine Dividende über 200 Franken pro Anteilsschein, beschloss die Generalversammlung. Ausserdem wurden zwei neue Verwaltungsräte gewählt.

Veröffentlicht am 16.04.2016

Die Dividende pro NZZ-Aktie wird von 100 auf 200 Franken erhöht: Dies haben die Aktionärinnen und Aktionäre der «Neuen Zürcher Zeitung» an der Generalversammlung am Samstag wegen des positiven Geschäftsverlaufes beschlossen. Zudem bestätigten sie Wechsel im Verwaltungsrat.

An der 148. ordentlichen Generalversammlung der NZZ-Mediengruppe wurden zwei neue Verwaltungsräte gewählt: Im Gremium Einsitz nehmen neu Roland Siegwart, ETH-Professor am Institut für Robotik und intelligente Systeme, und Matthias Reinhart, Gründer und CEO der VZ Holding AG.

Christoph Schmid als Vizepräsident

Sie treten die Nachfolge von Vizepräsident Franz Albers und Ständerätin Karin Keller-Sutter (FDP/SG) an, die sich beide nach Ablauf ihrer ordentlichen Amtszeit nicht mehr zur Wahl stellten. Als neuer Vizepräsident amtet nun Christoph Schmid, der dem Verwaltungsrat seit 2013 angehört, wie die NZZ-Mediengruppe am Samstag mitteilte.

Sämtliche Traktanden der Tagesordnung genehmigten die Aktionärinnen und Aktionäre an der kurzen Versammlung gemäss den Anträgen des Verwaltungsrates. Und dies mit klaren Abstimmungsverhältnissen. So wurde der Jahresbericht und die Jahresrechnung mit 20'915 Ja- zu 58 Nein-Stimmen bewilligt, wie die NZZ auf ihrem Twitterkanal berichtete.

(sda/me)

(sda/me)

Anzeige