Der Rubel befindet sich weiter im Sinkflug. Am Donnerstagmorgen kostete ein US-Dollar bis zu 64,11 Rubel und damit so viel wie seit Februar nicht mehr. Auslöser seien die am Donnerstagmorgen zunächst weiter gesunkenen Ölpreise gewesen, hiess es aus dem Handel.

Für Russland ist der Preis der Sorte Brent entscheidend, weil er als Richtschnur für den Wert des russischen Öls gilt. Der Brent-Preis war am Donnerstagmorgen auf 49,37 US-Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit Anfang Februar gefallen. Der Rubel hat seit Mai fast durchgehend an Wert verloren. Niedrige Ölpreise und Sanktionen aufgrund der Ukrainekrise machen der russischen Wirtschaft zu schaffen.

(sda/me)