Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich um 0,2 Prozent höher mit 7796 Punkten. Der SMI-Future rückte 0,3 Prozent auf 7812 Zähler vor.

Die US-Aktien hatten am Montag mit steigenden Notierungen auf an sich enttäuschende Konjunkturdaten reagiert. Diese führten im Markt zur Einschätzung, dass die US-Notenbank Fed an ihrer ultra-lockere Geldpolitik festhalten und weiter frisches Geld zu günstigen Konditionen in den Markt fliessen dürfte. Zuletzt hatten Spekulationen auf ein Ende der Liquiditätsspritzen die Anleger vorsichtig gestimmt und zu Gewinnmitnahmen veranlasst.

Wie stark die Erholung ausfällt, machen Händler davon abhängig, ob sich die Anleger erneut von Schwergewichteten wie Roche trennen. «Am Montag sahen wir grosse Verkäufe vor allem aus dem Ausland», sagte ein Börsianer. Die Roche-Genussscheine waren am Montag 3,7 Prozent eingebrochen. Vorbörslich wurde Roche um 0,2 Prozent höherer indiziert.

Die Grossbank UBS hält nach Übernahmen in der Vermögensverwaltung Ausschau. «Wir prüfen immer Optionen und Ideen, die an uns herangetragen werden», sagte Private Banking-Chef Jürg Zeltner am Montag auf dem Reuters Wealth Management Summit in Genf.

Die Credit Suisse wird am 24. Juni in den Stoxx Europe 50-Index aufgenommen.

In klinischen Tests haben 60 Prozent auf das neue Lungenkrebsmedikament LDK378 von Novartis angesprochen. Der Pharmakonzern will Anfang 2014 für das von der US-Arzneimittelbehörde FDA als «Therapiedurchbruch» eingestufte Mittel die Zulassung beantragen.

Burckhardt Compression hat im Geschäftsjahr 2012/13 den Umsatz und Gewinn gesteigert und will die Dividende auf neun von sieben) Franken je Aktie anheben. Im laufenden Jahr erwartet der Kompressorenhersteller mehr Bestellungen und einen deutlich höheren Umsatz. Die Betriebsgewinnmarge soll im mittleren Bereich des Zielkorridors von 15 bis 20 Prozent liegen.

Anzeige

Der Backwarenhersteller Aryzta hat den Umsatz im dritten Quartal um 4,3 Prozent auf 330 Millionen Euro gesteigert. Im laufenden Geschäftsjahr 2012/13 rechnet der Backwaren-Hersteller weiterhin mit fünf bis sieben Prozent Wachstum des Gewinns je Aktie.

(rcv/reuters)