Nach den jüngsten Kursanstiegen sei der Markt reif für eine Konsolidierung, hiess es. Schlechter als erwartete Konjunkturdaten aus China trübten die Stimmung. Zudem dürften sich die Anleger vor der Veröffentlichung der Sitzungsprotokolle der US-Notenbank und einer Rede von Fed-Chef Ben Bernanke zurückhalten.

Die Zusammensetzung des Bluechip-Index SMI bleibt unverändert. Die jährliche Revision der Schweizer Börse SIX bringt kleinere Änderungen im breiten SPI, im Midcap-Index SMIM und im SLI. Wirksam werden die Indexanpassungen am 23. September.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Rückschlag für Roche

Der Pharma- und Diagnostikkonzern Roche stoppt die Entwicklung seines Diabetes-Medikaments Aleglitazar wegen Sicherheitsbedenken und mangelnder Wirksamkeit. Ein unabhängiges Expertengremium empfahl die Einstellung einer spätklinischen Phase III-Studie. Angaben dazu, was der Stopp kostet, machte der Konzern nicht.

Mit 1705 Milliarden Dollar verwalteten Vermögen eroberte die Grossbank UBS im Vorjahr die Spitzenposition unter den Vermögensverwaltern zurück. Nach einer Studie des Marktforschungsunternehmens Scorpio Partnership folgt die Bank of America mit 1674 Milliarden auf Rang zwei. Credit Suisse belegte mit 855 Milliarden Dollar Platz fünf. Fünf der 20 grössten Vermögensverwalter kommen aus der Schweiz. Insgesamt verwalten Banken für reiche Kunden weltweit 18,5 Billionen Dollar - fast neun Prozent mehr als 2011.

Das Eisenersatzpräparat Ferinject von Galenica hat in einer klinischen Studie den primären Endpunkt erreicht. Mit dem Präparat sinkt die Notwendigkeit für eine zusätzliche Anämie-Therapie.

(rcv/reuters)