Sell: Carrefour
So rasch ist selten eine Bürgerbewegung eskaliert. Die Gelbwesten haben dem Präsidenten der Reichen und der Medien, Emmanuel Macron, ganz schön zugesetzt. Nachdem er das Problem mit Abwesenheit und Todschweigen nicht lösen konnte, macht er jetzt Zugeständnisse. Wohl wird das wenig bringen – die Wut ist entfacht und hinterlässt auch Spuren am Kapitalmarkt. Am stärksten wird Carrefour in Mitleidenschaft gezogen. Der Titel weist innerhalb eines Monates die schlechteste Performance im Cac40 auf. Der Konsumgüterverbrauch während den letzten Wochenenden massiv eingebrochen.

Sell: Europa
Und nochmals Gelbwesten – die aufgebrachte Mittelschicht in Frankreich (84 Prozent der Bevölkerung hat gemäss Umfragen Verständnis für die Proteste) könnte auch in anderen europäischen Ländern Fuss fassen. Die Wahrscheinlichkeit eines Dominoeffekts ist durchaus hoch. Kommt es dazu, wird das weiter auf die Stimmung in Europa drücken – neben Griechenland, Italien und Brexit. Die Erholungstendenz an den europäischen Börsen dank versöhnlichen Worten zwischen den USA und China im Ringen um die weltwirtschaftliche Vormachtstellung dürfte also bald wieder enden.