Sell: Roche
Die Roche Genussschein haben im Sommer zu einer erstaunlichen Erholung angesetzt. Das darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass Roche in der wichtigen Onkologie Umsatz und Marktanteile verliert. Neue Medikamente für andere Indikationen greifen noch nicht. Nun verlässt Pharmachef Dan O’Day das Unternehmen. Damit verliert CEO Severin Schwan innerhalb kurzer Zeit den zweiten Spartenchef. Der Diagnostik-Leiter ging im September. Beide Abgänge lassen die Vermutung aufkommen, dass bei Roche etwas nicht stimmt. Anleger trennen sich nach der Erholung jetzt besser von ihren Titeln.

Buy: LVMH
Die jüngsten Unruhen in Frankreich haben den Leitindex CAC 40 bisher nur leicht unter Druck gesetzt. Ein Grund ist die hohe Gewichtung von den Luxusartikelherstellern LVMH und Kering, die sich in diesem Jahr gut entwickelt haben. Immerhin empfehlen 20 von 30 von Bloomberg befragte Analysten die Aktien von LVMH zum Kauf. Das Unternehmen profitiert vom enormen Wachstum in China, wo der Bedarf an Wein und Spirituosen stetig steigt, wie das dritte Quartal gezeigt hat. Die Titel sind mit einem KGV 19 für die nächsten zwölf Monate anspruchsvoll bewertet. Anleger können Rückschläge zum Einstieg nutzen.